Nach oben

Wer sind wir und was wir wollen

Wer sind wir – was wir wollen
Wer sind wir – was wir wollen

Der Chor
In der „guten alten Zeit“ waren die Schlatterinnen und Schlatter ein Dorf der Chöre. Nicht weniger als drei Gesangsvereine erfreuten die Schlatter mit ihrem Gesang. Den Kirchenchor wie auch den gemischten Chor Paradies gibt es nicht mehr. Eigentlich erstaunlich, dass es den Männerchor Schlatt noch gibt. 2011 sind wir sogar 160 Jahre alt geworden. Heute hat ein Chor nur eine Chance im grossen Freizeitangebot, wenn er einen Charakter hat. Männerchöre mit schönen Liedern aus alter Zeit vermögen heute nur wenige zu begeistern. Gerne wollen wir Ihnen hier einen Einblick in unseren Charakter geben.

Die Dirigentin
Die wichtigste Person eines Chores: Kornelia Scherer ist ausgebildete Sängerin, Gesangslehrerin, Musiklehrerin in der Oberstufe mit grosser Chorerfahrung. Sie wohnt im nahen Hegau und führt uns seit 2009 mit grossem Erfolg. Neben ihrer grossen Kompetenz hat sie ein feines Gespür für Menschen und weiss, wie sie uns dort abholt, wo wir gerade stehen – und auf gemeinsame Ziele hinführt. Ihre Webseite finden Sie hier.
 
Die Sänger
Auch die Sänger machen den Chor. Alle haben sie ihren eigenen Charakter und sind doch zusammen eine „gute Truppe“. Wir sind aktuell ein kleiner Chor und haben für die 4 Stimmlagen, die es für einen Männerchor braucht, gerade noch das Minimum an Sängern:
1. Tenor: Hans-Ulrich Möckli, Gustav Möckli, Stefan Steinemann, Andreas Knecht, Werner Frei
2. Tenor: Hermann Fehr, Hanspeter Richner, Heiner Hak, Adalbert Ruh
1. Bass: Norbert Ueber, Urs Schrag, Norbert Bauer, Hans Keller
2. Bass: Edi Müller, Richard Hablützel, Markus Hohl

Die Proben
Hier entsteht das Bild, das wir bei den Auftritten von uns abgeben. Die Probe beginnt um 20.15 Uhr mit einem längeren Einsingen, wo Kornelia uns in Stimmbildung ausbildet. Singen kann nämlich jeder, man(n) muss nur wissen wie. Kornelia weiss wie und zeigt es uns und unseren Stimmen. Dann geht's ans Einstudieren neuer Lieder, an das Auffrischen unseres Repertoires oder den Feinschliff vor dem Auftritt. Nie langweilig und immer mit viel Humor und Spass. Schnell wird's 22.00 Uhr – meistens ohne, dass man es gemerkt hat. Und dann haben wir das Abendbier bisher immer verdient.
Wir proben jeweils am Dienstag um 20.15 Uhr im Gemeindehaus Schlatt.

Die Lieder
Hier ist jeder Chor gefordert: anspruchsvoll und trotzdem für uns „Männer vom Dorf“. Jederzeit für eine hohe Auszeichnung vor Experten gut und gleichzeitig so, dass man(n) den Spass nicht verliert. Ein Kunststück, das uns dank Kornelia's Können und Wissen bisher ganz gut gelingt. Eine Mischung von alt und neu, von ernsthaft bis heiter, nachdenklich und zum schmunzeln – immer für eine Überraschung gut. Sprachlich mehrheitlich deutsch, etwas italienisch, rätoromanisch, russisch, estnisch – also alles was wir verstehen - eher wenig englisch.
 
Die Auftritte
Immer ein Highlight sind natürlich Auftritte: möglichst oft im Dorf und in der Region bei Konzerten, Gottesdiensten, Unterhaltungsabend, Firmenanlässen, Jubilarenfeier, Dorfmarkt und wo man uns sonst noch hört, aber auch an Gesangsfesten - regional, kantonal und eidgenössisch- bei denen das Singen vor Experten uns Feedback gibt, wo wir stehen und wohin wir wollen. Abgesehen vom Fest, das dann jeweils so etwas wie ein „Vatertag“ wird.

Bild des Benutzers Markus Hohl
Über den Autor

Markus Hohl ist Sänger im 2. Bass